Menü

Laufen für einen guten Zweck!

Festes Ziel vor Augen: Christian Weiler, Serviceleiter beim Autohaus Sternpark in Fürstenfeldbruck, läuft demnächst 24 Stunden für einen guten Zweck!  

Mit einem 24-Stunden-Lauf wird der Verein „Klicken für Kinder“ bzw. das JoMa-Projekt unterstützt. Worum geht es dabei? Unter dem Leitsatz „Wir begleiten Leben“ unterstützt das JoMa-Projekt Familien mit unheilbar kranken und schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen. Betroffenen Familien werden Beratungen, langfristige Begleitungen und Seminare zur Stabilisierung und Stärkung angeboten. Hier erfahren Sie mehr über das Projekt.

Gemeinsam mit Gerald Haderlein, Trainer für Personal- und Persönlichkeitsentwicklung, läuft Serviceleiter Christian Weiler am 27. und 28. Juni 2020 24 Stunden lang. Um eine beträchtliche Spendensumme zu erreichen, haben sich die Läufer ein sehr ambitioniertes Ziel gesetzt. Wie ist der Ablauf?

Christian Weiler und Gerald Haderlein: Wir gehen so weit uns die Füße innerhalb von 24 Stunden tragen und kommen letztendlich in Germering an. Genauer wollen wir es vor dem Start noch nicht verraten. Die Laufregeln sind einfach und lediglich darauf beschränkt, dass wir nicht stehen bleiben, keine unnötigen Pausen machen und keine Hilfsmittel zur Fortbewegung einsetzen. Wir wollen keinen Kilometer herschenken! Gegessen und getrunken wird auch während des Gehens.

Viele wollten sich bereits anschließen. Ist es möglich, dass weitere Personen mitlaufen?

Christian Weiler und Gerald Haderlein: Diese Frage wurde uns schon oft gestellt und bei dieser Aktion haben wir uns aus organisatorischen und gesundheitlichen Gründen dafür entschieden, die Strecke alleine zu gehen. Da die Resonanz sehr hoch war, denken wir bei unserer nächsten Aktion bereits darüber nach, Interessierte aktiv mit einzubinden. Diesmal freuen wir uns auf „tatkräftige“ Unterstützung über unsere Facebook-Seite GiG-Gesund in Germering. Wir werden regelmäßige Updates posten, stündlich live gehen und freuen uns über alle Kommentare, Likes und Fans, die unsere Aktion teilen.

Auf den Social-Media Kanälen der Sternpark Gruppe folgen natürlich bald Infos zu der Lauf-Aktion! Der Vorteil: Laufen kann Spaß machen und ist gesund! So stehen die beiden zu der Sportart:

Christian Weiler und Gerald Haderlein: Laufen oder Wandern sind durch die Zeitlosigkeit und die Verbundenheit mit der Natur mit Sicherheit wundervolle Sportarten, die vielen die Möglichkeit geben, sich auf sanfte Weise fit zu halten. Gehen ist aus unserer Sicht nur eine Art der Bewegung, die viele Menschen im Alltag einfach umsetzen können. „Jeder kann Sport“ auf irgendeine Art und Weise. Das beginnt ja schon dabei, die Treppe statt den Aufzug zu nehmen. Mit unseren Aktionen wollen wir zeigen, dass Bewegung und Sport viele Facetten hat und gleichzeitig auch noch Spaß macht.

Spenden kann jeder, indem derjenige oder diejenige pro gelaufenen Kilometer das Projekt unterstützt. Wie funktioniert das genau? Gibt es ein festes "Kilometergeld", also einen Betrag x, der pro Kilometer festgelegt wird?

Christian Weiler und Gerald Haderlein: Zur Erklärung greife ich gerne auf das 2-Euro-Beispiel zurück. Zunächst sollte man sich die Frage stellen, wie viele Kilometer schaffen die Beiden wohl innerhalb von 24 Stunden? Falls das 60 km sind, entspricht das bei einer 2 Euro pro km Spende einem Betrag von 120 Euro. Wenn wir aber 105 km schaffen, sind es bereits 210 Euro. Allen gewerblichen Spendern bieten wir noch die Möglichkeit, das Firmenlogo auf unserem T-Shirt während dem Lauf zu präsentieren. Durch unsere Video- und Fotobeiträge sind diese dann in den Social Media präsent.

Jede/r kann sich mit einer Spende beteiligen!

Christian Weiler und Gerald Haderlein: Jeder Betrag zählt! Wir wollen davon profitieren, dass so viele wie möglich mitmachen. Eine fixe Spenden-Summe ist natürlich auch toll, allerdings finden wir es spannender, ein wenig Unsicherheit mit ins Spiel zu bringen. So haben auch die Spender ein wenig Aufregung bei der ganzen Aktion.

Das gesamte Team der Sternpark Gruppe wünscht viel Erfolg und Ausdauer!